Excel-Vorlage Kurzfristige Erfolgsrechnung

Auch der Verkauf muss wissen, ob erbrachte Leistungen und die dafür aufgewendeten Kosten in einem gesunden Verhältnis stehen. Um den Erfolg des Unternehmens möglichst frühzeitig erkennen zu können, wird die kurzfristige Erfolgsrechnung eingesetzt. Stufenweise werden Deckungsbeiträge, das Betriebsergebnis und letztendlich das Unternehmensergebnis ermittelt. Durch die Arbeit mit Plan- und Istwerten, lassen sich Abweichungen ermitteln. Auf diese Weise erhalten Sie nicht nur einen Überblick über die Unternehmenssituation, sondern Sie können auch differenziert feststellen, in welchen Bereichen negative Abweichungen zu verzeichnen sind. In der Praxis hat es sich bewährt, die kurzfristige Erfolgsrechnung monatlich durchzuführen.

Um mit dieser Excel-Vorlage arbeiten zu können, müssen Sie die Umsatzerlöse, Erlösschmälerungen, die variablen und die fixen Kosten sowie Bestandsänderungen und die neutralen Erträge und Aufwendungen kennen.

Schritt-für-Schritt eine kurzfristige Erfolgsrechnung erstellen

1. Alle Eingaben und  Berechnungen werden in der Tabelle Kurzfristige Erfolgsrechnung durchgeführt. Für Eingaben stehen Ihnen die grau hinterlegten Felder zur Verfügung. Die Nettoerlöse ergeben sich nach der Eingabe der Bruttoerlöse abzüglich der Erlösschmälerungen.

2. Von den Nettoerlösen werden die variablen Kosten abgezogen. Einige Kostenarten sind bereits vordefiniert. Zwei weitere Kostenarten können Sie individuell belegen. Falls das nicht erforderlich ist, lassen Sie die entsprechenden Eingabefelder frei.

3. Positive Bestandsveränderungen werden als positive Zahl, negative Bestandsveränderungen als negativer Wert erfasst.

4. Der Deckungsbeitrag I zeigt Ihnen, wie hoch der Deckungsbeitrag nach Abzug der variablen, d.h. dem Produkt direkt zurechenbaren Kosten ist.

5. Den Deckungsbeitrag II erhalten Sie, wenn Sie vom DB I die spezifischen Fixkosten subtrahieren. Diese Fixkosten sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und können daher frei definiert werden. Die vorhandenen Vorschläge können Sie jederzeit überschreiben.

6. Anschliessend werden die allgemeinen Fixkosten vom DB II abgezogen. Auch die allgemeinen Kosten können vom Anwender frei definiert werden. 

7. Die Differenz zwischen dem Deckungsbeitrag II und den allgemeinen Fixkosten bildet das Betriebsergebnis.

8. Geben Sie abschliessend die neutralen Aufwendungen und Erträge ein. Anschliessend wird das Unternehmensergebnis ausgewiesen.

Excel-Vorlage: Kurzfristige Erfolgsrechnung

Mit dieser Excel-Vorlage verschaffen Sie sich schnell und ohne Formelfrust einen Überblick bezüglich der Situation Ihres Unternehmens.

Preis CHF 30.- (exkl. MWST)

Zahlung:
PayPal/Kreditkarte
Jetzt kaufen
Lieferung:
sofort, per Download (zip, 103.73 KB)

Inhalt Praxislösung

1 Excel-Vorlage
100% Geprüfte Qualität
Diese Praxislösungen könnten Sie ebenfalls interessieren:
Excel-Vorlage Rabattanalyse mit Nutzenprovisionsrechnung
Excel-Vorlage Ablauf der strategischen Marketingplanung
Excel-Vorlage Kalkulation von Eigenerzeugnissen
Excel-Vorlage Kostenerfassung Messeauftritt
Excel-Vorlage Kennzahlen zur Aussendienst-Steuerung

Suchbegriffe: Excel-Vorlagen, Excel-Vorlagen Marketing